Laufen oder Schwimmen?

Es ist ja sehr schön morgens vor der Arbeit ein paar Bahnen im Freibad zu ziehen – weil ich aber befürchtete nach Feierabend könnte es mir zu heiß zum Laufen sein, hatte ich früh um 6:00 einen kleinen inneren Konflikt. Laufen oder Schwimmen? Erstmal laufen. Nach 50 Minuten (und ordentlichem Dehnen) hab ich so in mich reingehört (wer’s gelesen hat: ich bin die, die manchmal nicht so genau weiß, was sie da hört) – heute war’s ganz deutlich: die da drin haben alle „Schwimmbad, Schwimmbad!“ gerufen. Na gut, ein Becher kalter Cappuccino aus dem Kühlschrank, eine Butterbrezel vom Bäcker, damit ich nicht vor Hunger untergehe, ein kleines Frühstück in der Sonne, dann ab ins Wasser. Eigentlich war das von Anfang an eine blöde Frage: Laufen oder Schwimmen? Beides natürlich! Sommer ist toll!

P.S.: Außerdem habe ich heute früh die 500km überschritten – ein Kaninchen im Park hat’s gesehen und applaudiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.