Guck, guck, i han a Ufo g’sähe

Nieselregen, Dunkelheit, merkwürdige Lichtreflexe auf der beschlagenen Brille. Aus einem Fußweg, den ich noch nie wahrgenommen habe, biegt ein Radler ein. Der Weg ist einigermaßen beleuchtet, ich nehme ihn einfach. Es geht zwischen dunklen Häusern in großen Gärten entlang, keine Ahnung, wo die nächste Straße sein könnte. Hinter einer Biegung erscheint es plötzlich zwischen Bäumen und Büschen, groß, leuchtend, wie ein riesiges Raumschiff: das große Gewächshaus des Botanischen Gartens – wunderschön in der Dunkelheit. Wie schön, dass da noch Licht brennt. Später komme ich an noch mehr erleuchteten Gewächshäusern vorbei, es ist heute eine richtige Gewächshausstrecke – und sie sind wirklich besser als jede Weihnachtsbeleuchtung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.