Geheimer Düsenantrieb

Es gab beinahe plausible Gründe: Der Schuhalarm hat mir eine Mail geschickt, dass das allererste Paar seine besten Zeiten überschritten habe. Im Natural Running Kurs wurde sehr empfohlen, es einmal mit leichteren Schühchen zu versuchen. Außerdem habe ich doch den ersten HM geschafft, eine kleine Belohnung war doch da angebracht, oder etwa nicht?

Habe mich also ins Laufschuhgeschäft meines Vertrauens am Rüdesheimer Platz gewagt und dem Experten gegenüber das Stichwort Lightweight Trainer fallen gelassen. Der Experte befragte mich ein bisschen nach den anderen Schuhen, Anlass und Verwendungszweck und stellte dann eine kleine Kollektion zusammen. Ich durfte mit allen um den Block rennen und war da schon entzückt, wie schnell die sind („die“, nicht etwa ich). Dann habe ich mich für Schuhe entschieden, von denen ich eigentlich glaube, dass sie „viel zu gut für mich“ sind: Saucony Grid Fastwitch 4 in GRÜN.

Eben habe ich sie ausprobiert.

Suuuuuper!!! Ich merke kaum, dass ich Schuhe an den Füßen habe. Der geheime Düsenantrieb funktioniert selbst bei mir, bin meine 8 Parkkilometerchen praktisch geflogen und habe mich noch gar nicht mal allzu sehr angestrengt. Ich glaube die grünen Hexen und ich werden noch viel Spaß zusammen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.