Mehr Strand

Kella macht uns Frühstück auf der Terrasse, dann fahren wir los.

Wir haben einen Plan: schon vor unserer Abreise hatte ich beim Studieren von Googlemaps ein Hotel gesehen, das etwas ab von der Hauptstraße liegt und einen kleinen Weg zum Strand hat. Leider hatte ich den Namen vergessen, und auf der ansonsten supertollen OsmAnd-Offlinekarte ist es nicht drauf. Ich habe tagelang gesucht, immer wenn wir WLAN hatten, gpsies, Googlemaps und OsmAnd abgesucht, es aber nicht mehr gefunden. Vor ein paar Tagen war es dann wieder da, aber gestern ohne WLAN gleich wieder weg. Aus der Not buche ich bei O2 ein bisschen Datenvolumen. Es ist schneckenlangsam, aber ich finde es: Lumra Rooms in Lukovë. Nach nicht mal zwanzig Minuten sind wir schon da. Das Hotel sieht bisschen aus wie eine Sahnetorte, rosa mit weißen Balusterbrüstungen auf allen Etagen.

Sahnetorte

Die Lage ist umwerfend, vom Garten und den Balkonen aus kann man aufs Meer schauen. Die Wirtin Valentina spricht nicht englisch, aber griechisch, damit macht Titus schnell ein Zimmer klar.

Danach ist Strand dran. Es gibt eine palmblattgedeckte Strandbar, ein paar Sonnenschutzdächer aus Palmblättern und kaum Leute. Baden, lesen, barfuß im Kies am Strand entlang gehen, Baden, lesen, usw. Irgendwann kommt ein Gewitter, Zeit für ein paar Bier und gebratenen Fisch in der Strandbar. So geht Erholung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.